sfb-Studierender gründet Start-up

11. Mai 2021

Burak Karamese ist aktuell Studierender an der sfb und besucht den Lehrgang Techniker/-in HF Unternehmesprozesse. Ende 2019 hat er mit seinem ehemaligen Arbeitskollegen das Start-up Oromog gegründet. Im Interview erzählt er, wie er dank seiner Weiterbildung an der sfb ein besseres Verständnis für die Geschäftsprozesse in der Industrie gewinnen konnte.

Welchen Lehrgang und von wann bis wann haben Sie diesen an der sfb besucht?

Karamese: Im Herbst 2018 habe ich mit dem Lehrgang Techniker HF Unternehmensprozesse angefangen. Voraussichtlich werde ich im Juli 2021 das 6. Semester abschliessen und anschliessend meine Diplomarbeit einreichen.

Was gefällt Ihnen besonders gut an der sfb resp. an Ihrem Lehrgang?

Karamese: Am meisten gefällt mir, dass sich Schüler mit unterschiedlichen Grundausbildungen für diesen Lehrgang entschieden haben. Viele wissen, dass die Industrie einen Wandel erlebt und digitalisiert werden muss. Zu unserem Glück als Studierende hat die sfb viele Lehrpersonen mit Praxiserfahrung aus den benötigten Bereichen.

Beschreiben Sie in wenigen Sätzen Ihr Start-up Oromog und den Nutzen für die Teilnehmenden

Karamese: Ich habe mit meinem ehemaligen Arbeitskollegen, welcher auch Techniker HF Unternehmensprozesse abgeschlossen hat, Oromog Ende 2019 gegründet.

Oromog ist eine Cloud basierte B2B Plattform. Unsere User haben die Möglichkeit einen digitalen Zwilling des Unternehmens zu erstellen und können dadurch Aufträge ausschreiben sowie gewinnen. Zudem können unsere User digitale Partnerschaften abschliessen, um Technologien und Dienstleistungen zu bündeln, damit sie mit Billiglohnländern und Grosskonzernen konkurrieren können. All das bietet Oromog in einem Multi-User System, damit je nach Funktion und Abteilung mit verschiedenen Berechtigungen gearbeitet werden kann.

Wie hat Ihre Weiterbildung dazu beigetragen, dass Oromog entstanden ist?

Karamese: Dank meiner Weiterbildung konnte ich viel in Erfahrung bringen, wie diverse Branchen ihre unterschiedlichen Geschäftsprozesse aufsetzen und diese in der Praxis anwenden. Vor allem in der Produktion und Beschaffung gibt es grosse Unterschiede. Je nach Branche haben Unternehmen mehr oder weniger die Möglichkeit Prozesse zu digitalisieren. Dies ist auch der Grund warum wir damals angefangen haben Oromog zu entwickeln.

Was würden Sie zukünftigen Studierenden raten, welche sich auch gerne selbständig machen würden oder ein Start-up gründen wollen?

Karamese: Auf jeden Fall, dass sie eine solide Marktforschung betreiben sollten und einen Proof of Concept vorweisen können. Sehr hilfreich ist es auch früh mit Personen über die Idee zu reden. Aber das Gefühl, dass man wirklich etwas auf die Beine stellt ist unvergleichlich befriedigend. Manchmal muss man im Leben Risiken eingehen, auch wenn die Chancen gegen einem stehen. Etwas zu bereuen nicht gemacht zu haben ist immer schlimmer als etwas zu bereuen, dass man gemacht hat.

Mehr Infos zum Lehrgang Techniker/-in HF Unternehmensprozesse

Download

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.