Foxbot AG Gründer und sfb Absolvent Janosch Müller im Interview

19. Juli 2024

Janosch Müller hat bei der sfb den Lehrgang HF Automation wie auch das Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft erfolgreich abgeschlossen. Das Wissen und die Erfahrungen aus dem Studium lässt er zielgerichtet in sein Unternehmen Foxbot AG einfliessen. Im Interview erzählt Janosch Müller, wie er seine Weiterbildung bei der sfb erlebt hat.

Welche Weiterbildungen haben Sie bei der sfb absolviert?
Von 2013 bis 2016 habe ich den Lehrgang HF Automation in Emmenbrücke besucht. Nach drei Jahren Pause und der Absicht, ein eigenes Unternehmen zu gründen, habe ich hierzu 2019 das Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft absolviert.

Wieso haben Sie sich für die sfb als Höhere Fachschule entschieden?
Bei der Evaluation der geeigneten Schule habe ich mich in erster Linie auf den Lehrgangsaufbau geachtet. Ich suchte eine Schule, die mich genau da fördert, wo ich am meisten Nutzen im Unternehmen habe. Da ich mit dem Lehrgang HF Automation sehr zufrieden war und das NDS inhaltlich zu mir passte, wollte ich auch das Nachdiplomstudium bei der sfb machen.

Was gefiel Ihnen am Unterricht bei der sfb?
Unsere Lehrpersonen arbeiten neben dem Unterricht weiterhin in Industrieunternehmen oder führen ihr eigenes Unternehmen. Dies macht die Lehrpersonen sehr authentisch und den Unterricht praxisnah.

Was würden Sie Personen raten, die ebenfalls eine eigene Firma gründen wollen?
Warte nicht, starte jetzt!
In den letzten zwei Jahren habe ich gelernt, dass der Aufbau eines Unternehmens in ganz vielen kleinen Schritten passiert. Viele denken, dass sie entweder viel Geld, teure Anschaffungen oder einen
x-mal überarbeiteten Businessplan benötigen, bevor sie starten können.
Ich bin der Meinung, dass es viel sinnvoller ist, mit einem guten Grundkonzept möglichst schnell zu starten und dieses in kurzen Abständen immer wieder zu prüfen und wo nötig zu korrigieren. Durch die Learnings aus dem ersten Projekt und dem Feedback vom ersten Kunden habe ich neue Erkenntnisse, welche ich in einem zweiten Projekt einfliessen lassen kann. Das alles passiert jedoch nur, wenn ich den ersten Schritt mache und starte.
Der zweite Punkt ist: Schaffe Mehrwert! Wann immer du einen Mehrwert für eine Person oder ein Unternehmen schaffen kannst, gibt es einen Kunden, der bereit ist, dafür zu zahlen. Die Frage, welchen Mehrwert du für deinen Kunden schaffen kannst, sollte im Zentrum stehen.

Erzählen Sie uns etwas über Ihr Unternehmen.
Die Foxbot AG ist ein Startup aus Luzern, welches sich auf die Automatisierung von Handarbeitsplätzen spezialisiert hat. Mit Hilfe von Robotern und Kamerasystemen automatisieren wir Prozesse wie das Bestücken von Verpackungsmaschinen, Lasergeräten oder Ultraschallschweissgeräten. Unsere Maschinen kommen in Produktionsbetrieben zum Einsatz, wo Bediener viel Zeit mit derselben monotonen Arbeit verbringen.
Wir engineeren, programmieren und bauen Automationslösungen für unsere Kunden. Mit der Foxbot ONE haben wir eine modulare Standartzelle entwickelt, mit welcher wir individuell auf die Herausforderung unseres Kunden eingehen können.

Neugierig geworden? Hier erfahren Sie mehr über Foxbot.